Jahreskreisfeste/Rituale

Möchtest du dich wieder an den Rhythmus der Natur anbinden? Dann feiere  die Jahreskreisfeste gemeinsam mit lieben Menschen. In den Jahreskreisfesten wird das alte Wissen, mit den Geschichten die uns die Natur erzählt verbunden. Dir werden die Qualitäten der jeweiligen Jahreszeit bewusst und du setzt mit Hilfe der Rituale tiefe Anker für dein Leben. Du lässt mit allen Sinnen die Geschenke der Natur aufleben, um diesen unglaublichen Reichtum wieder wertschätzen zu lernen. Das Feiern der Jahreskreisfeste führt dich dahin, auch die Fülle deines Lebens deutlicher wahrzunehmen.

Was sind Jahreskreisfeste?

Jahreskreisfeste sind besondere Höhepunkte im Jahresverlauf, die schon sehr lange gefeiert werden. Die Menschen waren damals darauf angewiesen, die natürlichen Zyklen zu kennen und mit ihnen in Einklang zu leben. Die Jahreskreisfeste gaben Orientierung, was für eine gute Ernte oder Projekt (eigenes) noch verrichtet werden muss. Gleichzeitig waren sie eine Erinnerung, dass nicht alles kontrollierbar ist. Die Menschen wandten sich mit Bitten an die Naturgottheiten und um ihre tiefe Dankbarkeit zu zeigen. Heute greifen wir diese Feste als wunderbare Zeitpunkte auf, um inne zu halten und bewusst in die Qualitäten der Natur hinein zuspüren. In der Verbindung mit der Natur erleben wir eine Verbindung zu uns selbst, denn alle Qualitäten finden sich auch in uns.

Wir sind Teil der Schöpfung und mit Mutter Erde verbunden. Letztlich spiegelt sich unser Wohlbefinden in ihrem wider, wobei wir dies im Fluss des Alltags oftmals nicht immer erkennen. Die Jahreskreisfeste spiegeln uns die Veränderungen und Wendepunkte in der Natur wider. Die Verbindung mit diesen natürlichen Zyklen öffnen uns stärker für das Wissen, Teil dieser wunderbaren Schöpfung zu sein und die jahreszeitlichen Qualitäten der Natur auch in uns zu entdecken. Die Jahreskreisfeste sind eine Auszeit für dich, um in Ruhe nach innen zu schauen.

Für wen sind Jahreskreisfeste gedacht?

Deine Neugierde und Interesse reicht. Wenn du dich in deinem Alltag nach Entschleunigung sehnst, nach Pausen, die nur dir gelten, dann sind die Jahreskreisfeste perfekt, um dich durch das Jahr zu leiten. Das Feiern der Jahreskreisfeste ist eine Einladung in dich hinein zu lauschen und dich gleichzeitig mit dem alten Wissen dieser Feste sowie dem Kreislauf der Natur zu verbinden.

Was sind Rituale?

Rituale kennzeichnen einen besonderer Raum und exklusive Zeit, um den Fluss des Alltags zu unterbrechen. Sie bieten einen Rahmen, indem wir eine besondere Erfahrung machen können. Wir Menschen machen große und kleine Erfahrungen in unseren Leben und manche davon führen uns an eine Schwelle der Veränderung heran. Durch das Feiern von Ritualen, durchdringen wir diese Lebensereignisse mit allen Sinnen und verinnerlichen ihre Bedeutung.

“Samhain”Unter dem Zeichen des Mondes
Samhain ist vor allem den Verstorbenen gewidmet und das letzte der drei Erntefeste. Mit diesem Fest wird der Zeit der Ernte ein rituelles Ende gesetzt. Die Natur und die Menschen ziehen die Kraft in die Wurzeln und Tiefe zurück und schauen nach innen. Dieses tief nach innen tauchen bedeutet Erinnerung an die Ahnen und gleichzeitig Erneuerung…
Wem möchtest du gedenken, wenn du deinen Blick nach innen lenkst?

Herbst-Tag-und-Nachtgleiche “Alban Elfed, Mabon”Unter dem Zeichen der Sonne
Zum zweiten Mal in diesem Jahr sind das Licht und die Dunkelheit in Balance miteinander. Es ist ein Fest, um daran zu erinnern die Ernte nach Hause zu bringen, zu verarbeiten und Vorräte anzulegen. Die dunkle Winterzeit naht! Die Mühen des Erntejahrs wollen abgeschlossen werden, um gut versorgt in die Zeit der Ruhe zu gehen…
Welche Vorbereitungen möchtest du treffen, um ruhen zu können?

Schnitterinnenfest „Lughnasadh“Unter dem Zeichen des Mondes
Dieses Fest steht für den rituellen Zeitpunkt der Getreideernte. Es war früher sehr bedeutend das Leben sichernde Korn reif, aber auch sicher vor möglichen Unwettern zu ernten. Aus den ersten geschnittenen Getreideähren wurde Brot (Lammas) gebacken und all die Gaben der Natur wurden verarbeitet und bei diesem ersten Erntefest freudig verspeist…
Bei was solltest du jetzt den Schnitt setzen?

Sommersonnenwende ”Litha“Unter dem Zeichen der Sonne
Litha ist das Sonnenfest und markiert den Wendepunkt zur hellen Zeit. Das Licht triumphiert über die Dunkelheit, der längste Tag und die kürzeste Nacht begegnen sich. Die Fruchtbarkeit der Natur ist überall zu beobachten und es braucht die Wärme der Sonne, um alles zur Entfaltung zu bringen. Das Element Feuer steht deshalb im Mittelpunkt, auch für seine reinigende, transformierende und schützende Kraft…
Für was brauchst du die Qualitäten des Feuers in deinem Leben?

Maifest “Beltane”Unter dem Zeichen des Mondes
Beltane ist ein ausgelassenes Fest, wo das Leben selbst gefeiert wird. Die schöpferischen Kräfte machen sich in der Pflanzen- und Tierwelt bemerkbar und auch die Menschen spüren die Lust und Sinnesfreude. Die Temperaturen sind spürbar wärmer und die Tage heller… Alles erwacht zu mehr Lebendigkeit… Was bringt dein Herz zum Singen? 

Frühlings-Tag- und-Nachtgleiche “Ostara” Unter dem Zeichen der Sonne
Ostara ist ein Fruchtbarkeitsfest, was die Kräfte des Wachstums und der Schöpfung, bei Pflanzen, Tieren und Menschen feiert. Tag und Nacht sind zum ersten Mal im neuen Jahr im perfekten Gleichgewicht und gleich lang. Das Fest ist der Wendepunkt zur lichtbringenden Zeit und markiert den Beginn des Frühlings…
Wo in deinem Leben möchtest du mehr Licht sehen?

Lichtfest “Imbolc” Unter dem Zeichen des Mondes
Dieses Fest ehrt die Vorboten des Frühlings, wenn die Natur noch im Winterschlaf zu sein scheint. Die Tage werden bereits merklich heller und die Pflanzen langsam aktiv. Die Wurzeln der Bäume und Pflanzen wachen allmählich auf und lassen ihren Saft nach oben steigen. Die Samen in der dunklen, noch kalten Erde beginnen sich zu regen oder werden ausgesät und die Farben der Natur wandeln sich…Was regt sich bei dir?

Wintersonnenwende “Jul”Unter dem Zeichen der Sonne
Der Zeitpunkt dieses Festes bedeutet der Sieg der Dunkelheit über das Licht. Es ist die längste Nacht des Jahres. Doch in dieser Kälte, Stille und tiefsten Schwärze des Jahres wird das Licht geboren. Noch zart und jung wie ein Baby, doch wird die Helligkeit unaufhaltsam wachsen und die Dunkelheit weichen. Wie möchtest du das zarte Licht in dir zum Strahlen bringen? 

Aktuelle Termine findest du hier.

Treffpunkt: Forstweg 4, 23948 Hohen Schönberg

Kosten: eine Spende für das Tierschutzprojekt von Aktion Tier – Menschen für Tiere e.V. – der Lottihof in 23936 Seefeld, Waldweg 2a ist ein Gnadenhof für Tiere in Not oder Begegnungszentrum für Kinder und Tiere e.V.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.